Formenbau Jestädt
Formenbau Jestädt
CAD/CAM
Maschinenpark & EDV
Bilder
Produktpalette
Firmenchronik
Kontakt
So finden Sie uns
Impressum
Sitemap

Fertigung CAD/CAM

Die CAD/CAM Software Cimatron©

Cimatron ist eine weltweit vertriebene Software, die in Deutschland von der Cimatron CAD/CAM-Systeme Vertriebs GmbH vertrieben wird. Es handelt sich hierbei um eine modular aufgebaute Software, welche den gesamten CAD/CAM Bereich abdeckt. Kern des Systems ist der 3D-Datenbereich, in dem die Werkstücke als Volumenmodell erzeugt werden.  Auf der Basis dieser Volumendaten werden dann die Zeichnungen und die Programme abgeleitet.  Im 2D-Zeichnungsbereich können komplexe Zeichnungen erstellt und ausgegeben werden. Im NC-Bereich werden Werkzeugwege berechnet und durch frei programmierbare Postprozessoren in den jeweiligen Maschinencode umgewandelt. Durch den modularen Aufbau kann jeder Arbeitsplatz individuell eingerichtet werden.

Datenübernahme                                                                                                            

Als Erstes müssen die Formdaten in das CAD System übernommen werden. Die Datenübernahme kann auf verschiedene Möglichkeiten erfolgen, wobei ich mit der ältesten Möglichkeit, der Datenübernahme über Zeichnungen beginnen möchte. Zeichnungen können entweder in geplotteter Form, oder bei kleineren Teilen auch als Telefax zugesendet werden. Diese zweidimensionalen Zeichnungsdaten müssen dann manuell Element für Element in das CAD System übernommen werden, weshalb diese Art der Datenübernahme auch am uneffizientesten ist, und in den seltesten Fällen benutzt wird.

Einfacher wird die Datenübernahme von 2D-Zeichnungsdaten durch den direkten Datenaustausch über IGES oder DXF-Dateien. Da heutzutage sowieso 99% der Zeichnungen am CAD Platz erstellt werden, ist es ein Leichtes die Daten durch einen Konverter in ein entsprechendes Datenaustauschformat umzuwandeln und an den CAD Partner zu übermitteln. Der Vorteil des direkten Einlesens von Zeichnungsdaten ist zum einen die Zeitersparnis, und zum anderen die Ausmerzung von Eingabefehlern. Werden die Daten direkt übernommen zieht sich aber auch jeder Datenfehler durch die gesamte Produktion. Eine zusätzlich zweite Kontrolle durch die eingebende Person entfällt, so daß die übermittelten Daten einwandfrei sein müssen um Fehler zu vermeiden.

Bei 3D-Formteilen ist eine Datenübernahme über das STEP Autauschformat generell vorzuziehen, da das erneute kostenaufwendige Entwickeln eines 3D-Flächenmodells dadurch entfällt. Weiterhin können Flächendaten noch über die Schnittstellen VDA, IGES, SolidWorks, SAT, Inventor, Catia, Unigraphics und Parasolid eingelesen werden. Welche Schnittstelle hier gewählt wird muß dann von Fall zu Fall entschieden werden.

 

Datenträger - Datenfernübertragung                                                     

Wie bereits oben erwähnt ist es vorteilhaft Zeichnungs- und Modelldaten direkt mit Hilfe von Dateien auszutauschen. Um eine Datei an uns zu Übersenden stehen verschiedene Datenträger zur Verfügung, die sie aus der unten abgebildeten Tabelle entnehmen können. Sollten Sie Fragen über Datenträger, Formate oder benutzte Software haben, wenden Sie sich bitte an Hr. Marhenke-Richter (06042-964522). Seit Ende ´96 haben wir auch die Möglichkeit Daten über ISDN zu übertragen, wobei hierbei die Übertragung über das Odette/VDA Protokoll vorgezogen wird, da der Server rund um die Uhr erreichbar ist und der Datentransfer automatisch abläuft.

Typ Kapazität Format
3.5" Diskette 1.44 MB DOS-Format
Analog Modem (14.4) ----- ARJ, ZIP, etc.
ISDN (FritzData) ----- ARJ, ZIP, etc.
ISDN (OVDA 4915/2) ----- Alle
E_Mail
-----
Alle
FTP
-----
Alle
CD, DVD
-----
Alle

Datenausgabe - Visualisierung

Haben wir die Daten über eine der oben angegebenen Arten in unser System übertragen, oder die Konstruktion auf unserem System erstellt, gibt es verschiedene Arten die Daten grafisch auszugeben.

Zeichnungen können bis zu dem Format DIN A0 in Farbe ausgeplottet werden. Flächenmodelle können schattiert direkt in Bilddateien ausgegeben oder bunt ausgedruckt werden.

Es besteht auch noch die Möglichkeit einen Artikel mit beliebigen Oberflächenmerkmalen wie z.B. Gold, Silber, Chrom oder auch Marmor, Holz, Kunststoff etc. zu versehen und einen photorealistischen Ausdruck zu erzeugen. Diese Bilddateien oder Ausdrucke eignen sich hervorragend für eine Präsentation des Artikels, noch bevor das erste Modell fertig ist.

NC-Bearbeitung

Die CAD Daten werden dann im NC-Modul von MCAD bearbeitet um Werkzeugwege zum Fräsen, Drehen und Drahterodieren zu erzeugen. Die Anwendungsmöglichkeiten erstrecken sich von den Basis-Fräsfunktionen, wie Taschen- und Profilfräsen, über mehrachsigem Fräsen von Flächen und Volumenmodellen im 3D-Bereich bis hin zu automatischem Nachbearbeiten mit Restmaterialmaterialerkennung und optimlaen Bearbeiten von nahezu horizontalen oder vertikalen Bereichen.

Jestädt GmbH (06042)96450  | info@jestaedt.de